Ansuchen um Leistungen

Die Ansuchen um Rückerstattung können ab dem 1. August 2018 eingereicht werden. Zu beachten ist, dass die Gesuche erst zwei Monate nach Rechnungsstellung eingereicht werden können.

Hierfür haben wir einen operativen Leitfaden erarbeitet, in welchem Ihnen Schritt für Schritt die Vorgehensweise für die Leistungsansuchen erläutert werden. 

Die Unterlagen können entweder digital oder in Papierform eingereicht werden.

A ) In den nächsten Tagen kann die Rückvergütung auch über das Portal von SaniPro beantragt werden, dabei finden die nachfolgenden Formulare keine Verwendung. In diesem Fall genügt es, dass Sie Ihre Daten direkt in das Portal eingeben und die erforderliche Dokumentation dort hochladen.

B) Falls Sie die Unterlagen per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an die im Leitfaden angegebenen Adressen senden möchten, verwenden Sie bitte nachstehende Formulare:

Kostenerstattungsantrag für Behandlungen im öffentlichen Bereich
Kostenerstattungsantrag für Hörgerate
Kostenerstattungsantrag für Leistungen im Privatbereich: Augenheilkunde, Gynäkologie, Physiotherapie und Urologie
Kostenerstattungsantrag für zahnärztliche Leistungen

Um die Rückerstattung für zahnärztliche Leistungen zu erhalten, ist es notwendig, vom Zahnarzt den „Anamnesebogen“ ausfüllen und unterzeichnen zu lassen und dem Kostenerstattungsantrag beizulegen bzw., falls Sie den Antrag über das Portal von SaniPro einreichen, dort hochzuladen. Für die Leistung “osseointegriertes Implantat” ist es zudem notwendig, die Röntgenbilder vor und nach dem Eingriff dem Kostenerstattungsantrag beizulegen bzw., falls Sie den Antrag über das Portal von SaniPro einreichen, dort hochzuladen. Diese Verpflichtung gilt nicht für zahnärztliche Leistungen, welche zwischen dem 1. Jänner und dem 31. Juli 2018 erbracht worden sind, da vorhin genannten Informationen noch nicht bekannt war.